Wie kam Captain Markus zum Cosplayen?

 In Interview

#1 – Captain Markus

„Angefangen mit dem Cosplayen… gute Frage! Ich würde sagen, dass ich vor ungefähr vier Jahren so richtig damit angefangen habe, mich für die Szene und vor allem das Cosplayen zu interessieren.
Ganz zufällig geriet ich auf die Aninite 2012 und war einfach begeistert von dem, was man selbst machen kann. Viel eher als Schnapsidee als wirklich ernst gemeinter Cosplan setzte ich mich also an mein erstes Kostüm – das Ohngesicht aus „Chihiros Reise ins Zauberland“.
Ich muss schon sagen, dass es wirklich gut aussah. Mit schwarzem Stoff und einer weißen Maske war also mein erstes Cosplay komplett. Irgendwie hatte ich einfach Spaß daran.
Als ich anfing, mich an andere Cosplays zu setzen, informierte ich mich großteils über das Internet – Youtube zum Beispiel half mir irsinnig.Viele Videos, die Basics aber auch schwierige Parts genau erklären brachten mich so weit, wie ich heute bin.
An der Szene gefallen mir vor allem die ganzen Menschen, jeder ist einfach offen für Gespräche, Fragen und so weiter.
Eine Cosplaypage oder Ähnliches habe ich nicht – für mich ist das Cosplayen etwas, was ich wirklich nur privat und für mich mache. Ich bin generell wenig interessiert an Social Medias und nutze sie kaum bis gar nicht.
Letzte Worte: Macht immer einfach weiter und erwartet gerade am Anfang nicht zu viel von euch selbst. Es ist besser sich fürs Erste nicht zu viel vorzunehmen.“              -Captain Markus

img_20161016_115141

X Mary

Kontaktiere uns!

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search