Pokemon Go – mehr Erneuerungen als gedacht

 In Pokemon GO

Wie jeder wissen dürfte, ist die 2. Pokemon Generation bei Pokemon Go rausgekommen, aber was hat sich da eigentlich geändert?

Nun, das hat sich geändert:

Inhalt

 

Neue Pokemon in Pokemon Go

 

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Insgesamt 100 Neue Pokemon, der Typ Unlicht und 86 neue Angriffe wurden Pokemon Go hinzugefügt. Bei diesen 100 sind Entei, Raikou, Suicune, Ho-Oh und Celebi schon mit inbegriffen.

7 Pokemon unter den ersten 151 haben mit der Erweiterung ihre Weiterentwicklungen bekommen, was unter „Neue Items“ genauer ausgeführt wird.
Ein extremer Minuspunkt ist, dass man früher oder später nicht an einer Taschenerweiterung zum Verstauen der Monster vorbeikommt und das kostet, ob Nerven in der Arena oder Geld aus dem Portemonnaie ist egal.

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Wie ist das Verhältnis zwischen 1. und 2. Gen?

Die Frage die ich mir immer stellte war, wie Niantic es schaffen will 251 Pokemon ein das Game zu packen ohne, dass die Häufigkeit der Monster leidet.

Die Antwort ist, dass sie es einfach nicht hinbekommen haben. XD
Man trifft die üblichen Kandidaten der ersten Generation immer noch häufig (z.B Taubsi, Rattfratz, Raupi…), von den anderen fehlt aber jede Spur.
In der 2. Generation stechen Ledyba, Wiesor, Webarak und Hoot Hoot besonders hervor, was einem auch wie letztes Jahr mit Taubsi schnell mal zu viel wird.

Die Häufigkeiten sind laut anderen Websites teilweise extrem, ein wildes Tornupto, oder Forstellka zu finden gleicht einem Wunder, die Wahrscheinlichkeit liegt anscheinend bei unter 0.001% ein Wiesor anzutreffen ist bei 9% schon wahrscheinlicher.
Die genannten Daten stammen nicht von uns, die Vertrauenswürdigkeit ist dadurch spekulierbar.

Es ist 2017 auf viele, viele Events zu hoffen, so dass die Wahrscheinlichkeiten wenigstens angepasster erscheinen (so wie zu Halloween 2016).

Was bekommt man aus welchem Ei?

Der Allmächtige hat meine Gebete erhört, dass wenigstens die Pokemon, welche man aus den Eiern bekommt, abgeändert werden. Die Veränderung ist sehr zu meiner Zufriedenheit (Quelle PC Magazin):

2 Km Eier
Man bekommt durchnittlich 7,8 Bonbons nach dem Ausbrüten des Pokemons (Maximal 15)

  • Abra
  • Bisasam
  • Bluzuk
  • Digda
  • Endivie​
  • Feurigel​
  • Flegmon
  • ​Fluffeluff
  • Glumanda
  • Goldini
  • Griffel​
  • Habitak
  • Hornliu
  • Karnimani​
  • Karpador
  • Kleinstein
  • Knofensa
  • Krabby
  • Ledyba​
  • Machollo
  • Myrapla
  • Nebulak
  • Nidoran (m)
  • Nidoran (w)
  • Owei
  • Pichu​
  • ​Pii​
  • Raupy
  • Remoraid​
  • Rettan
  • Schiggy
  • Schneckmag​
  • Togepi​
  • Traunfugil​
  • Zubat​

5 Km Eier
Man bekommt durchnittlich 15,7 Bonbons nach dem Ausbrüten des Pokemons (Maximal 21)

  • Baldorfish​
  • Damhirplex​
  • Dodu
  • Dummisel​
  • Elekid​
  • Enton
  • Evoli
  • Felino​
  • Fukano
  • Girafarig​
  • Jurob
  • Kussilla​
  • Magby​
  • Magnetilo
  • Mauzi
  • Menki
  • Muschas
  • Natu​
  • Onix
  • Paras
  • Phanpy​
  • Pinsir
  • Ponita
  • Porygon
  • Pottrott​
  • Quapsel
  • Rabauz​
  • Rihorn
  • Sandan
  • Schlurp
  • Seeper
  • Sichlor
  • Sleima
  • Smogon
  • Sniebel​
  • Sterndu
  • Tangela
  • Tentacha
  • Togepi
  • Tragosso
  • Traumato
  • Voltobal
  • Vulpix​
  • Woingenau​
  • Yanma​

10 Km Eier
Man bekommt durchnittlich 23,7 Bonbons nach dem Ausbrüten des Pokemons (Maximal 32)

  • Aerodactyl
  • Amonitas
  • Chaneira
  • Dratini
  • Kabuto
  • Lapras
  • Larvitar​
  • Mantax​
  • Miltank​
  • Mogelbaum​
  • Panzaeron​
  • Relaxo​
  • Skorgla​
  • Tannza​
  • Voltilamm​

Wie man sieht sind besonders die nach meinem Empfinden häufiger auftretenden 10 Km Eier extrem lukrativ geworden.
Die Starter aus den 2 Km Eiern zu kitzeln ist zwar nicht so einfach und auch die 5 Km beherbergen eine unglaubliche Anzahl, aber alleine das Wegfallen von Evoli aus den 10 Km Eiern ist ein Segen.

Man darf gespannt bleiben wie das in Gen 3 weiterhin geregelt wird, denn so können sie nicht fortfahren – die Eier sind meiner Meinung nach jetzt schon überladen.

2 Neue Evoli- Evolutionen – wie bekommt man sie?

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Bekannterweise ist Pokemon Go mit der Erweiterung auch Nachtara und Psiana hinzugefügt worden, welche sich einer gewissen Beliebtheit bedienen.

Die Website Eurogamer gibt Aufschluss darüber, wie man an die 2 kommt.

Der Namenstrick:

Seit Monaten ist bekannt, dass durch die Namen Rainer, Pyro und Sparky zu der gewünschten weiterentwicklung gelangt, nun – das hat sich nicht geändert.
Will man ein Nachtara, so ist der Name Tamao zu empfehlen und bei Psiana sollte man Sakura eingeben.
ABER ACHTUNG!: Dieser Trick funktioniert schon wie damals nur 1 mal! Entscheidet euch also gut wen ihr entwickelt.

Nachtara erreicht bis zu 2000 WP und Psiana sogar satte 3000 WP (laut Pokemon Toolkit) ein gewaltiger Unterschied, der wie immer nicht nachvollziebar ist.

Die Namen Tamao und Sakura stammen übrigens so wie die vorherigen aus dem Anime und gehöre 2 der Kimono- Schwestern aus Teak City, welche ebenfalls die Evoli Entwicklungen besitzen.

Der Zuneigungstrick.

In den originalen Spielen entwickelt man Evoli via Zuneigung zu seiner Tag- und Nachtform, in Pokemon Go ist das nicht anders. Stellt man das gewünschte Evoli als Kumpel ein und läuft exakt 10.1 Km mit dem Taschenmonster so erzeugt diese einen zuneigungswert, welcher einem nicht angezeigt wird, aber existent ist. Ist dies geschehen, so kann man Evoli bei Tag zu Psiana und bei Nacht zu Nachtara entwickeln.

Neue Items

Pokemon Go hat die Items aufgestockt! Die Erweiterung ist zwar nicht bahnbrechend aber teilweise nützlich.

Zu den nützlichen Items zählen die 2 neuen Beeren:

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Nanabbeere

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Sananabeere

Nanabbeere: „Wenn du sie  einem Pokemon zum Essen gibst, wird es ruhiger und ist nicht ist zappelig“

Die Beere ist sehr nützlich wenn ein „aggressives Pokemon“ wieder nur am rumspringen und Ball zurückwerfen ist.

Sananabeere: Wenn du sie einem Pokemon zum Essen gibst, bekommst du mehr Bonbons.
Die genaue Anzahl ist mir nicht bekannt, ich hoffe aber sehr, dass man nicht nur eines mehr bekommt.

Die eher weniger nützlichen, sondern nervigen Items sind die nun benötigten Entwicklungsitems:

Wie oben erwähnt können sich manche Pokemon der alten Generation nun weiterentwickeln, dafür werden allerdings meistens 100 Bonbons so wie eines von 5 Items benötigt, diese sieht man auf dem folgenden Bild von PC- Magazin

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Quelle: PC-Magazin

An die Items zu kommen ist außerdem nicht so leicht, die Chance einen der besagten Gegenstände bei einem Pokestop zu erhalten liegt bei 0,14%! Wieder Mal sehr frustrierend.

Nutzer auf Reddit berichten aber von einem enormen Wahrscheinlichkeitsanstieg, nachdem man einen 7-tägigen Pokestop Besuch hinter sich hat. Auch diesen „Lichtblick“ empfinde ich eher als lästig und weniger hilfreich.

Pokemon Go - mehr Erneuerungen als gedacht

Quelle: PC-Magazin

Lohnt es sich wieder zu spielen?

Ich würde an dieser Stelle gerne sagen, dass es ein von Grund auf neues Spiel mit neuem Potential ist, aber das wäre schlicht gelogen.

Fakt ist: Wer damals seinen Frieden mit dem Spiel geschlossen hat, wird dies nun auch wieder schnell machen.
Die erwähnten Erneuerungen bringen keinen frischen Wind, sondern eher eine leichte Brise ins Spiel.

  • Es gibt noch immer keine Poke- Center
  • Man kann noch immer nicht tauschen
  • Eine Freundesliste oder Spieler ID  ist nicht existent
  • Das „Trackingsystem“ ist meiner Meiner Meinung nach immer noch schrottreif
  • 95% der gefangenen Pokemon sind schlichtweg umsonst
  • Das von vielen verfluchte Kampfsystem ist nach wie vor aktuell
  • Die WP Schwankungen der Pokemon sind extrem und grauenvoll
  • Arenen und Pokestops funktionieren teils immer noch nicht richtig

Das ist natürlich jammern auf hohem Niveau, aber ich beginne auch keinen neuen Bericht ohne den ersten abzuschließen, oder wie seht ihr das?

Lasst uns doch mal auf Facebook eure Meinung lesen. Hat das Spiel überhaupt noch eine Chance verdient?

Wie hätte ich die 2. Gen gelöst?

Klare Antwort: 1 Spieler mit 1 Account, aber verschiedenen Welten/Regionen in denen man nur Pokemon der 1. oder 2. Generation antrifft. Als Vorbild der anzutreffenden Pokemon in der jeweiligen Welt könnten die  regionalen Pokedex der Nintendospiele herhalten. So würde man wenigstens diesen Generationensalat ordnen können.

Kontaktiere uns!

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search