Magical Girl Site Review

 In Anime/Manga

Magical Girl Site

Mobbing und Gewaltausbrüche in der Schule, als auch zuhause stehen bei die Außenseiterin Aya Asagiri an der Tagesordnung. Sie ist kein spitzen Schüler, wie ihr großer Bruder, deswegen wird ihr deutlich klar gemacht, dass sie unnötig ist. In der Schule ist es auch nicht besser, die dauernden Drohungen ihrer Mitschülerinnen bringen sie dazu sich immer mehr in das Internet zurückzuziehen. Eines Tages, nach einem richtig beschissenen Tag, stößt sie auf die Magical Girl Site. Dort beginnt ein seltsames Mädchen zu reden, diese wiederholt immer wieder die Wörter: Oh, du Arme. Das Mädchen bietet ihr einen Zauberstab an, welchen sie am nächsten Tag in ihrem Spindt findet. Sie nimmt die pinke Spielzeugpistole mit. Als sie nach der Schule vor einem Perversling flüchtet, nutzt sie diese, um zu entkommen. Ein großes Herz puffte heraus und der Verfolger verschwand. Am nächsten Tag erfährt sie, dass er von einem Zug überfahren wurde. Nun schwirren viele Fragen in ihrem Kopf herum. Wie kam es dazu? Was ist das überhaupt für eine Seite? Warum rannte nach dem benutzten der Pistole Blut aus ihrer Nase?

Was sie nicht weiß ist das sie nun ein Magical Girl der besonderen Art ist und nichts mehr daran ändern kann.

Bewertung

Story

Der Anfang der Story erinnert sehr an das klischee Magical Girl, doch der Manga entwickelt sich immer mehr zu einem großen Gemetzel voller Tod und Eingeweideexplosionen. Diese wird hier und da von sehr witzigen und oft perversen Stellen unterbrochen. Von Verschwörungen bis hin zu einem magischen Höschen findet man alles in diesem Manga.

Bänder

Bis jetzt gibt es 6 Bände, wo ein Band besser und spannender ist als der Vorherige. Der erste erschien 2013 in dem Magazin Champion Tap. Die Deutsche Auflage bekommt man bei dem Verlag Tokyopop und in sehr viele Comic und Mangageschäften. Ein Anime existiert leider noch nicht.

Eckdaten

Die ganze Geschichte entsprang aus dem genialen Kopf von Akita Shoten. Dieser verkündete, dass es einen Anime im Jahre 2018 geben wird. Ein genaues Datum wurde leider nicht bekannt gegeben.

Eigene Meinung

Wer dachte, dass Magical Girl of the End schon abnormal und gestört ist, sollte die Finger von dem Manga lassen. Es gibt zwar weniger übertriebene Splater Scenen und keine verwirrenden Zeitreisen, dafür ist es 1000-mal witziger und an manchen Stellen auf eine witzige Art pervers. Dazu sind alle Magical Girls so süß, wenn auch oft sehr hinterlistig und geistig abnormal. Ich kann ihn nur weiter empfehlen für Fans von Magical Girl of the End oder Deadman Wonderland.

Kontaktiere uns!

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search