Die verschiedenen Stufen der Otakus und wie schlimm es werden kann

 In Anime/Manga, Kurioses

Die verschiedenen Stufen der Otakus

Jeder von uns hier hat ähnlich Interesssen, oder zumindest ein paar, die sich überlappen. Zu den Otakus zählt man hier im Westen recht schnell und der Begriff wird mit Mitgliedern der Comunnity assoziiert. In Japan allerdings, ist Otaku eher ein abwertendes Wort für jemanden, der sein Leben nur mit Spielen und Fantasiefrauen füllt und eine Last für die Gesellschaft ist. Aber davon mal abgesehen wird der Begriff bei uns eher für ünsere Gemeinschaft von Anime, Gamign und Japanzeugfans verwenden. Wir sind Otakus. Das klingt doch für jeden von uns eher nach Gemeinschaft als eine Beschimpfung. Und jetzt gibt es eine von mir persönlich handausgelesne Einstufung wie sehr Otaku du bist.

Einstufung

Die erste Stufe sind Leute, die nur ein paar Animes gesehen haben, aber sich nicht so viel damit beschäftgt haben. Sie haben meist nur um die drei bis zehn Animes gesehen und interessieren sich oft auch für Gaming. Diese Leute haben noch eine reelle Chance normal zu bleiben und nicht völlig in dem Sumpf zu versinken.

Die zweite Stufe sind Menschn, die immer wieder Sereien und auch Animes ansehen. Ihr Medienkonsum ist zwar sehr hoch, aber sie haben nicht die Vorliebe für Animes über andere Serien. Es werden auch viele Videospiele gespielt und die Person hat entweder eine PS4 oder eine Switch und kleine Xbox. Cosplays sind oft fertig gekauft.

Ab der dritten Stufe bevorzugen die Leute Animes gegenüber RL Filme und Serien, aber sie lassen sich so Leckerbissen wie Game of Thrones natürlich nicht entgehen. Sie besitzen möglicherweise die eine oder andere Wallscroll oder vielleicht ein Dakimakura. Neben League of Legends könnte auch HuniePop auf seinem PC installiert sein. Möglicherweise hat die Person auch schon ein Cosplay angefertigt.

In der vierten Stufe befinden sich Sammler von Figuren. Sie haben sehr viel Merch zuhause. Sie spielen so Zeug wie Stepmania bzw.DDR, NieR:Automata oder Danganronpa. Wenn sie auf eine Con gehen, haben sie so gut wie immer eine Cosplay an. Die Leute in dieser Gruppe haben meistens schon um die hundert Animes gesehen. Ihr japanisches Vokabular besteht aus ungefähr 15 bis 100 Wörten. Es ist auch möglich, dass diese Menschen  schon ein oder zweimal auf 4chan waren. (:

Die fünfte Stufe. Hier befinden sich Besitzer von zahllosen Dakimakuras. Auf ihrer Bettdecke ist ihre Waifu aufgedruckt, über dem Bett ist eine Wallscroll von ihrer Waifu. Auf der Wand ist vielleicht ein Katana oder Shuriken aufgehängt. Das sind die Menschen, welche die Animewirtschaft am Leben erhalten. Sie holen sich ihre Informationen nicht von deutschen Youtubern, sondern aus japanischen Pressekonferenzen der Studuis oder folgen ihnen auf Twitter. Die Zahl der gesehenen Animes beläuft sich auf die dreihundert. Einige in der Gruppe können Japanisch sprechen. Ihr Lebenspartner ist Kizuna Ai.

In die sechste Stufe kommt nur eine Hand von Persönlichkeiten wie Melonpam aka Meidocafe. Er ist aus der Schweiz und hat den bekanntesten deutschen Blog geführt, bis dieser wegen Serverprpblemen gewiped wuirde. Selbst die Otakus in Japan kennen ihn.
Macht euch doch selbst ein Bild. Er macht auch Youtube Videos.

Ich bin so ungefährt auf Stufe vier und wie sieht es bei euch aus?

-Hakase Rafi

Kontaktiere uns!

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search